Richtfest in Seelow

Permalink 8. November 2011 - 14:11 Uhr

Das Richtfest für einen Erweiterungsbau wurde am 20. Oktober 2011 in der Außenstelle Seelow der format gGmbH Fürstenwalde gefeiert.

 

 

Die anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen mit derzeit 106 Mitarbeitern und Betreuern erhält 250 Quadratmeter mehr Platz für einen neuen Gruppenraum sowie ein dringend benötigtes Materiallager. Wie Detlef Klaus, leitender Gruppenleiter erklärte, werde der Anbau und die damit einhergehende Entspannung der Raumfrage, die Bedingungen für alle Mitarbeiter wesentlich verbessern. Der Neubau trage dem ständigen Zuwachs Rechnung. In den letzten vier Jahren- praktisch seit ihrer Eröffnung- ist die Werkstatt um 20 Mitarbeiter gewachsen. Detlef Klaus: „Wir haben immer eine Option, auf veränderte Bedarfe einzugehen.“ In der Festrede zitierte er in diesem Zusammenhang aus der Festschrift 20 Jahre format gGmbH. Da äußerte sich Geschäftsführer Roland Schulze folgendermaßen: „Die format gGmbH ist immer eine Baustelle. Wir entsprechen damit dem Mythos der Gründungsväter, die ebenfalls immer überzeugt waren, dass wir nur am Ball bleiben können, wenn wir in Bewegung bleiben“.

Neben der Kreisverwaltung Seelow ist diese Außenstelle der format gGmbH Fürstenwalde heute der größte Arbeitgeber in der Region.

Herr Klaus lobte in seiner kurzen Festrede das hohe Fachwissen und die gute Organisation aller Beteiligten beim Rohbau. Die Finanzierung gelang aus eigenen Investitionsrücklagen.

Im Gruppenraum werden u.a. eine komplette Küchenzeile und eine Waschmaschine mit Trockner Platz finden. So kann alltägliche Hauswirtschaft wie Essen zubereiten, Backen, abwaschen und Wäsche waschen trainiert werden.

Die Richtkrone für das Fest entstand in der Werkstatt. Die Metaller schweißten das imposante Gestell. Die Mitarbeiter des Berufsbildungsbereiches umwanden das Metall mit Zweigen vom Lebensbaum und vielen bunten Bändern.

 

 

 

Zimmermann Michael Kühnhold von der Firma Holzbau Pfeiffer GmbH aus Thüringen sprach den Richtspruch. Darin hieß es u.a.

Nun nehme ich mein Glas zur Hand,

ein dreifach Hoch dem Zimmerstand und jedem, welcher immerdar,

an diesem Bauwerk tätig war, mit Kelle, Beil und Winkelmaß,

euch gilt mein Spruch und dieses Glas.

Kamerad schenk ein! Prost!

Nun will ich mich noch kurz bedenken, und dieses Glas hinunter schwenken.

Und jedes dieser Scherben Stück, bringe diesem Bauwerk Glück!“

Das Küchenteam unter der Leitung von Andrea Ingwersen sorgte für die Beköstigung beim Richtfest: Appetitliche Happen und Getränke und alles sehr liebevoll dekoriert. Frau Ingwersen: „Das haben wir geschafft neben dem normalen Mittagsgeschäft. Denn wir richten jeden Tag für die Essenteilnehmer die Teller an, reichen sie aus und waschen nach dem Essen ab. Ich bin richtig stolz auf meine Gruppe. Alle haben gut zusammen gearbeitet. Jeder weiß inzwischen genau, was er am besten kann und das macht er. So eine Entwicklung zu sehen, das ist das, was mir immer wieder neuen Spaß gibt an meiner Arbeit“. Danke geht an das Küchenteam mit Dagmar Prillwitz, Anja Mitt, Manfred Weber, Wilfried Bartel und Michael Baganz.

Genannt werden sollen aber auch die engagierten Gruppenleiter, die sich zum Anlass kurz als Grillmaster produzierten: Harald Wels, Peter Demuth und Holger Neumann-Modrack.

 

 

Sybille Gurack

Fotos: Gurack


Permalink  format am  8. November 2011 - 14:11 Uhr